Icon newsletter braunIcon newsletter braunIcon telefon braunIcon pdf braunIcon newsletter braun

header strich2

AKTUELLES + + + DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE 2020

02/2020

Icon Arbeitsschutz Gefahr erkannt, Gefahr gebannt –
sicherer Umgang mit Gefahrstoffen durch angepasstes Gefahrstoffmanagement



Die Überschrift verrät es schon. Der sichere Umgang mit Gefahrstoffen muss zielgerichtet durch die Unternehmensleitung geplant und effizient umgesetzt werden.

Es liegt auf der Hand, dass mit dem Begriff „sicher“ sowohl eine „nicht gesundheitsschädliche und umweltbelastende Handhabung und Lagerung von Gefahrstoffen“ gemeint ist als auch eine gewisse Rechtssicherheit. Denn die gesetzlichen Anforderungen, die an Sie als Verantwortlicher gestellt werden, sind zahlreich und komplex.

Gefahrstoff

               (Eigene Aufnahme aus 2019)


Es fängt schon damit an, dass Sie nicht nur verpflichtet sind, alle offensichtlichen Tätigkeiten mit Gefahrstoffen festzustellen, also beispielsweise das Umfüllen einer Lauge, sondern auch all jene Tätigkeiten, bei denen Gefahrstoffe entstehen oder freigesetzt werden können, wie beispielsweise der beim Schleifen freigesetzte Holzstaub.

Anschließend müssen Sie die davon ausgehenden Gefährdungen beurteilen, die Möglichkeiten einer Substitution prüfen, jegliche Informationen über die Eigenschaften und Wirkungen der Stoffe und Gemische zusammentragen, Art und Ausmaß der Exposition berücksichtigen, Grenzwerte im Auge behalten, Schutzmaßnahmen ergreifen, und vieles mehr.

Und was ist mit Ihren Mitarbeitern? Kennen die schon alle Restgefährdungen, die durch die getroffenen Maßnahmen nicht ausgeschlossen werden konnten? Sind alle notwendigen Betriebsanweisungen erstellt und die Mitarbeiter ausreichend unterwiesen?

Haben Sie die erforderlichen Dokumente im Blick? Außer Gefährdungsbeurteilung, Betriebsanweisungen und Unterweisungsnachweis müssen Sie nämlich auch noch ein Gefahrstoffverzeichnis führen, ggf. Explosionsschutzdokumente und Expositionsverzeichnisse erstellen und aufrechterhalten.


Trauen Sie sich das alles alleine zu?

Dazu habe ich doch meine Fachkraft für Arbeitssicherheit, die macht das schon. Aber ist diese Person wirklich dafür qualifiziert, fühlt sie sich dazu in der Lage? Oder wird sie durch ihre Aufgaben in der Linie bereits stark ausgelastet, sodass nicht ausreichend Zeit zum Aufbau eines geeigneten Gefahrstoffmanagementsystems vorhanden ist?

Dann sprechen Sie unsere Spezialisten doch einfach direkt an! Wir unterstützen Sie mit Rat und Tat.

Mehr zum Thema Gefahrstoffmanagement und unseren Leistungen finden Sie 〉 hier.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.