• 1

Umweltmanagementsysteme

Umweltmanagementsysteme unterstützen Unternehmen dabei eine systematische Vorgehensweise zu entwickeln und Prozessabläufe zu implementieren, die dazu führen, die Umweltaspekte des Unternehmens zu kennen und Maßnahmen für den Umweltschutz umzusetzen. Das Unternehmen leistet dadurch einen Beitrag zur Senkung der Umweltbelastung und kann Kosteneinsparpotenziale bei gleichzeitiger Verbesserung des Images und der Rechtssicherheit nutzen.

Auch die Forderungen von Lieferanten und Geschäftspartnern können der Auslöser für die Einführung eines Managementsystems sein, um weiterhin die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und neue Märkte durch eine positive Außenwirkung zu erschließen.

Mittlerweile gibt es auch im Umweltbereich verschiedene Systeme, die je nach Unternehmensart (Nicht-KMU, KMU oder soziale und kirchliche Einrichtungen) und Anforderungen, in Frage kommen.

Gerne prüfen wir für Sie die passende Alternative.

UMWELTMANAGEMENTSYSTEM nach ISO 14001

AUSGANGSSITUATION / PROBLEMSTELLUNG

Steigende Energie- und Rohstoffpreise, kontinuierliche Verschärfungen der Umweltgesetzgebung sowie umweltbewussteres Konsumentenverhalten als Folge von Klimawandel und Energiewende – Unternehmen sind zunehmend gefragt, sich mit dem Thema Umwelt auseinanderzusetzen. Unabhängig davon verbindet nachhaltiges Wirtschaften ökologische und soziale Verantwortung mit ökonomischer Vernunft. Deshalb gilt es, Umweltaspekte vorausschauend, systematisch und zielgerichtet in unternehmerische Entscheidungen einzubeziehen.

Die Implementierung eines Managementsystems nach der internationalen Norm ISO 14001 bietet einen systematischen Ansatz zum Umweltmanagement. Es bietet Unternehmen damit die Möglichkeit einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten, sich aber auch zeitnah auf sich ändernde Umweltzustände und rechtliche Anforderungen einstellen zu können. Dies gelingt, indem die Vielzahl an umweltrelevanten Einflussquellen des Unternehmens koordiniert und somit mögliche Schwachstellen im betrieblichen Umweltschutz aufdeckt werden können.

Dabei lohnt sich die Systematisierung des Umweltschutzes auch finanziell, denn das Umweltmanagement eröffnet Potenziale zur Optimierung des Rohstoff- und Energieeinsatzes und deckt mögliche Risikofaktoren auf, was im Ergebnis die Kosten senkt. Zudem profitieren zertifizierte Unternehmen beispielsweise von Erleichterungen bei Überwachungspflichten und staatlichen Kontrollen. Weiterhin können Fördergelder einen Teil des Mehraufwandes ausgleichen, der insbesondere durch ein verbessertes Unternehmensimage begleitet wird.

UNSERE LEISTUNGEN

  • Erstellung der erforderlichen Dokumentation (Umweltpolitik, Prozessbeschreibungen, Verfahrensanweisungen und Handbücher)
  • Erfassung und Bewertung des IST-Zustandes inkl. Bestimmung der Umweltaspekte
  • Definition von Risiken und Chancen sowie Maßnahmen zum Umgang mit diesen
  • Ermittlung der geltenden rechtlichen Anforderungen und Erstellung Rechtskataster
  • Erstellung eines Umweltprogramms (Ziele und Maßnahmen)
  • Unterstützung bei der innerbetrieblichen Organisation und Kommunikation des Umweltmanagementsystems
  • Notfallvorsorge und Gefahrenabwehr
  • Durchführung von Internen Audits
  • Schulungen von Mitarbeitern
  • Optional: Integration in ein bestehendes Managementsystem bspw. nach ISO 9001 (Qualität) oder ISO 50001 (Energie)

 

IHR NUTZEN

  • Bessere Ressourcennutzung durch Effizienzverbesserungen
  • Finanzielle Vorteile
  • Verringerung von Unfall- und Haftungsrisiken
  • Rechtssicherheit durch Erfüllung von geltenden Bestimmungen
  • Verbesserung der eigenen Umweltleistung
  • Berücksichtigung von Umweltauswirkungen im Produktlebenszyklus (Entwicklung und Produktion) und Verwirklichung umweltverträglicher Alternativen
  • Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit, da viele Kunden ein Umweltmanagementsystem bei Auftragsvergabe bevorzugen oder fordern
  • Positive Außenwirkung / Verbesserung des Firmenimages
  • Beitrag zum Umweltschutz
  • Kontinuierlicher Verbesserungsprozess

UMWELTMANAGEMENTSYSTEM nach EMAS

AUSGANGSSITUATION / PROBLEMSTELLUNG

In Anbetracht steigender Energiekosten und knapper werdender Ressourcen sowie nachhaltig ausgerichteter Märkte und Geschäftspartner und einer zunehmend kritischen Öffentlichkeit erweist sich aktives Umweltmanagement als wichtiger Erfolgsfaktor. Das weltweit anspruchsvollste System für nachhaltiges Umweltmanagement ist dabei das Umweltmanagementsystem nach EMAS (EMAS = Eco-Management and Audit-Scheme). Dieses auf europäischer Verordnung basierende freiwillige Instrument der Europäischen Union ist für alle Branchen und Betriebsgrößen offen und geht über die Anforderungen der ISO 14001 hinaus.

Konkret wird der verfahrens- und systemorientierte Ansatz der ISO 14001 durch eine reine Ergebnisorientierung ersetzt. Dies bedeutet, dass bei EMAS nicht die kontinuierliche Verbesserung des Managementsystems, sondern insbesondere die nachhaltige Steigerung der Umweltleistung im Fokus steht. Dies erfolgt notwendigerweise unter Einbeziehung der Mitarbeiter und im Dialog mit der Öffentlichkeit. Die dabei für jedermann nachvollziehbare Transparenz in Form einer jährlichen und durch einen externen Umweltgutachter validierten Umwelterklärung ist ein zentrales Element des Umweltmanagementsystems nach EMAS. Sie gibt ausführlich Auskunft über Tätigkeiten, Umweltleistungen, Ziele und Maßnahmen des Unternehmens. Ein weiterer Beitrag zur maximalen Transparenz wird hierbei durch die Pflicht zur Führung von Nachweisen über die Einhaltung der Rechtsvorschriften geleistet, welche in öffentlich zugänglichen Registern geführt werden, um mögliche Verstöße gegen das Umweltrecht auszuschließen.


Mit der Einführung eines Umweltmanagementsystems nach EMAS leisten Unternehmen einen glaubwürdigen und transparenten Beitrag zum nachhaltigen Wirtschaften. Gerne helfen wir Ihnen dabei, die mit dem dadurch eingeleiteten kontinuierlichen Verbesserungsprozess verbundenen Potentiale optimal auszuschöpfen.

UNSERE LEISTUNGEN

  • Erstellung der erforderlichen Dokumentation (Prozessbeschreibungen, Verfahrensanweisungen und Handbücher)
  • Erfassung und Bewertung des IST-Zustandes inkl. Ermittlung der Umweltaspekte und Bewertung derer Auswirkungen (Umweltprüfung)
  • Ermittlung und Analyse der Stärken und Schwächen
  • Erarbeitung eines umfassenden Umweltprogramms (Umweltpolitik, Ziele und Maßnahmen)
  • Unterstützung bei der innerbetrieblichen Organisation und Kommunikation sowie Mitarbeiterbeteiligung
  • Schulungen von Mitarbeitern
  • Ermittlung der geltenden rechtlichen Anforderungen und Erstellung Rechtskataster
  • Einrichtung von Kontroll- und Frühwarnsysteme
  • Notfallvorsorge und Gefahrenabwehr
  • Unterstützung bei der Erstellung der Umwelterklärung
  • Unterstützung beim Registrierungsantrag

 

IHR NUTZEN

  • Kontinuierliche Verbesserung Ihrer Umweltleistung mithilfe eines standardisierten Management-Systems
  • Bessere Ressourcennutzung durch Effizienzverbesserungen
  • Finanzielle Vorteile durch dauerhafte Senkung der Kosten für den betrieblichen Ressourcenbedarf und dadurch Steigerung der Rentabilität
  • Kostenvorteile bei Versicherungsprämien sowie bei der Kreditvergabe
  • Nutzung von Vorteilen bei Genehmigungsverfahren (Gebührenreduktion in einzelnen Bundesländern) und Verwaltungserleichterungen
  • Gewährung wesentliche Erleichterungen im Immissions- und Abfallrecht (EMAS-Privilegierungs-Verordnung )
  • Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit, da viele Kunden ein Umweltmanagementsystem bei Auftragsvergabe bevorzugen oder fordern
  • Erhöhte Rechtssicherheit und Verringerung von Unfall- und Haftungsrisiken
  • Stärkung der Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen
  • Berücksichtigung von Umweltauswirkungen im Produktlebenszyklus (Entwicklung und Produktion) und Verwirklichung umweltverträglicher Alternativen
  • Positive Außenwirkung / Verbesserung des Firmenimages
  • Maximale Transparenz und glaubwürdiger Beitrag zum Umweltschutz durch die Veröffentlichung einer von staatlich zugelassenen Umweltgutachtern kritisch überprüften Umwelterklärung, dies schafft Vertrauen bei allen Stakeholdern


HINWEIS

Auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ist EMAS wegen seiner Flexibilität als Managementsystem geeignet. Kleine Unternehmen können vom jährlichen Prüfungszyklus abweichen (Validierung nur alle zwei Jahre). Eine extra auf die Anforderungen von KMU ausgerichtete Leitlinie sieht Erleichterungen vor allem bei der Dokumentation vor. Denn hier kann der Umweltgutachter im Einzelfall auf schriftlich dokumentierte Verfahren verzichten.  

KIRCHLICHES UMWELTMANAGEMENT "GRÜNER HAHN / GRÜNER GOCKEL"

AUSGANGSSITUATION / PROBLEMSTELLUNG

Nachhaltiges Handeln ist ein Gebot der Vernunft und unsere Verantwortung für die Zukunft. Daher gilt es, Umweltaspekte vorausschauend und systematisch in unternehmerische Entscheidungen einzubeziehen. Dies gilt für im Wettbewerb stehende industrielle Unternehmen oder soziale Einrichtungen gleichermaßen wie für Körperschaften des öffentlichen Rechts. Umweltmanagement schont nicht nur die Umwelt und bringt eine höhere Mitarbeitermotivation sowie ein besseres Image mit sich, es spart auch Kosten und verbindet damit ökonomische Vernunft mit ökologischer und sozialer Verantwortung.

Der "Grüne Hahn" steht für ein freiwilliges Umweltmanagementsystem, das von der Evangelischen Landeskirche in Württemberg ins Leben gerufen wurde. Es erfüllt die Vorgaben der EMAS und damit auch der ISO 14001 und ist auf die Rahmenbedingungen und Strukturen einer Kirchengemeinde abgestimmt.

Vor dem Hintergrund einer zunehmenden nachhaltigkeitsorientierten und umweltbewussten Öffentlichkeit unterstützen wir sie gerne dabei, Ihre Arbeitsabläufe so zu organisieren, dass nicht nur der gesetzlich geforderte Umweltschutz, sondern eine kontinuierliche Verbesserung der betrieblichen Umweltauswirkungen erreicht wird. Dies stärkt die kirchliche Glaubwürdigkeit nach innen und außen und schafft neben Ressourcen- und Kostenersparnissen auch motivierende, beteiligungsorientierte Formen der Zusammenarbeit.

UNSERE LEISTUNGEN

  • Erstellung der erforderlichen Dokumentation (Umweltleitlinien, Prozessbeschreibungen, Verfahrensanweisungen und Handbücher)
  • Erfassung und Bewertung des IST-Zustandes (Umweltbestandsaufnahme)
  • Erarbeitung eines Umweltprogramms (Ziele und Maßnahmen)
  • Ermittlung von Einsparpotentialen
  • Unterstützung des Umweltmanagementbeauftragten und Umweltteams
  • Unterstützung und Durchführung von Schulungen von Mitarbeitern
  • Unterstützung bei der Erstellung des öffentlichen Rechenschaftsbericht (Umwelterklärung)
  • Einrichtung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses

 

IHR NUTZEN

  • Kontinuierliche Verbesserung Ihrer Umweltleistung mithilfe eines standardisierten Management-Systems
  • Beitrag zum Umweltschutz und damit Übernahme ökologische und sozialer Verantwortung
  • Bessere Ressourcennutzung durch Effizienzverbesserungen
  • Finanzielle Vorteile durch dauerhafte Senkung der Kosten für den Ressourcenbedarf
  • Erhöhte Rechtssicherheit und Verringerung von Unfall- und Haftungsrisiken
  • Stärkung des Umweltbewusstseins der Mitglieder
  • Positive Außenwirkung
  • Maximale Transparenz und glaubwürdiger Beitrag zum Umweltschutz durch die Veröffentlichung der Umwelterklärung

HINWEIS

Nach erfolgreicher Einführung besteht für die Kirchengemeinde die Möglichkeit, sich durch einen externen Umweltgutachter nach der europäischen Umwelt-Audit-Verordnung (EMAS III) zertifizieren zu lassen.