• 1

Notfallmanagement

AUSGANGSSITUATION / PROBLEMSTELLUNG

Selbst das beste Sicherheitskonzept kann Unfälle und Krisensituationen nicht völlig ausschließen oder verhindern. Notfälle sind Ereignisse, die plötzlich und unvorhersehbar eintreten und dabei oftmals ein hohes Schadenspotenzial aufweisen. Tritt ein solcher Fall ein, ist zügiges und professionelles Handeln gefragt. Das Ziel eines Notfallmanagements ist, neben dem Schutz von Mensch und Umwelt, auch die Sicherstellung der Betriebsabläufe in kritischen Situationen.

Ein betriebliches Notfallmanagement zeichnet sich dadurch aus, dass es Risiken, die zu negativen Auswirkungen auf Personen, die Umwelt, Sachgegenstände oder die Betriebsorganisation führen können, erkennt und ihnen mit Präventivmaßnahmen begegnet. Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten sind klar abzugrenzen und zu definieren. Weiterhin sind Notfallmaßnahmen festzulegen, um im Ernstfall den Schaden möglichst gering zu halten. Das betriebliche Notfallmanagement beschränkt sich dabei nicht nur auf das Betriebsgelände, sondern schließt auch logistische Prozesse, wie beispielsweise Lieferungen zum Kunden, mit ein. Zu einem umfassenden Notfallmanagement zählen die Überprüfung der Wirksamkeit der Konzepte sowie die Planung und Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen.

Unabhängig von Branche oder Arbeitsinhalten umfasst die unternehmerische Verantwortung immer auch den Schutz der Arbeitnehmer, der natürlichen Umwelt, der unmittelbaren Nachbarn am Standort sowie des Anlagenbetriebs. Es soll daher sichergestellt werden, dass Notfälle möglichst gar nicht erst auftreten. Sollte dennoch einmal ein Notfall eintreten, ist gewährleistet, dass Gegenmaßnahmen schnellstmöglich ergriffen werden und kontrolliert ablaufen. Die Sicherheit aller Beteiligten ist hierbei immer das höchste Gebot.

Auf Grundlage einer ausführlichen Ermittlung der potentiellen arbeitsschutzrechtlichen und umweltrelevanten Aspekte werden mögliche Gefährdungen identifiziert und passende Präventiv- und Notfallmaßnahmen definiert. Wir unterstützen dabei, mögliche Risiken rechtzeitig zu erkennen und dadurch unkontrollierte Wirkungen auf Mensch und Umwelt durch entsprechende Maßnahmen zu minimieren.


Zu den betrieblichen Aufgaben mit Schutzfunktion zählen auch:


UVV-Prüfungen:

Zur Schadensprävention gehört auch, dass alle Arbeitsmittel in einem Unternehmen regelmäßig auf ihre Tauglichkeit und Zuverlässigkeit überprüft werden. Diese Prüfungen werden sowohl vom Staat als auch von den Berufsgenossenschaften vorgeschrieben. Gerne unterstützen wir beim Aufbau einer arbeitsschutzgerechten Prüforganisation.


Brandschutz:

Unsere brandschutzbeauftragte Person unterstützt bei der Umsetzung Ihres betrieblichen Brandschutzkonzeptes (gemäß DGUV I 205-003). Dabei messen wir dem präventiven Brandschutz eine besondere Bedeutung zu, denn dieser beinhaltet alle Maßnahmen zur Vermeidung der Entstehung oder Ausbreitung eines Brandes.



UNSERE LEISTUNGEN

  • Arbeitsschutzrechtliche Bestandsaufnahme zur Ermittlung möglicher Gefährdungsbereiche
  • Analyse aller Arbeitsprozesse hinsichtlich ihrer sicherheitstechnischen und umweltrelevanten Risiken
  • Erarbeitung von Maßnahmenplänen und Konzepten zur Verminderung der Risiken
  • Unterstützung bei der Durchführung der festgelegten Maßnahmen
  • Koordination und Dokumentation der Maßnahmen
  • Prüfung auf Wirksamkeit der Maßnahmen
  • Beratung bei der Erstellung und Pflege eines Gefahrstoffmanagementsystems
  • Durchführung von Sicherheitsunterweisungen
  • Übernahme der Aufgaben von Brandschutzbeauftragten gemäß DGUV I 205-003


IHR NUTZEN

  • Verringerung der Eintrittswahrscheinlichkeit von Schadensereignissen und Unfällen durch Präventivmaßnahmen
  • Kostenersparnis im Eintrittsfall durch Vermeidung größerer Schäden aufgrund von kontrollierten Gegenmaßnahmen
  • Verbessertes Image durch höheres Vertrauen in den Arbeitsschutz und die Umweltverträglichkeit des Unternehmens
  • Identifikation von umwelt- und sicherheitsrelevanten Schwachstellen
  • Schnelle Bewältigung von Krisensituationen
  • Zugriff auf Expertenwissen
  • Erfüllung von Gesetzesforderungen