header strich2

01/2021

Icon AbfallUmweltbonus mit Förderungsprogrammen kombinierbar

Der Umweltbonus kann jetzt mit den Förderungen „Wirtschaftsnahe Elektromobilität“ und „Klimaschutzoffensive für den Mittelstand“ der Kreditanstalt für Weideraufbau (KfW) kombiniert werden.

Seit November 2020 kann der Umweltbonus (Förderung von elektrisch betriebenen Fahrzeugen durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle - BAFA) wieder mit anderen Fördermaßnahmen kombiniert werden. Auf diese Weise können Antragsteller insgesamt von höheren Zuschüssen profitieren.

Dabei kann jetzt nicht nur der Umweltbonus beantragt werden, sondern auch zusätzliche öffentliche Mittel. Voraussetzung dafür ist, dass der jeweilige Fördermittelgeber eine Verwaltungsvereinbarung mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) abgeschlossen hat. Dies legt fest, in welchem Maße die verschiedenen Förderprogramme miteinander verknüpft sind und stellt die Einhaltung der Anforderungen der haushalts- und beihilferechtlichen Vorgaben sicher.

Der Umweltbonus kann jetzt beispielsweise mit den Förderprogrammen „Wirtschaftsnahe Elektromobilität“ (WELMO) des Landes Berlin sowie dem Förderprogramm „Klimaschutzoffensive für den Mittelstand“ der KfW kombiniert werden.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Bewertung dieser Förderkombinationen und helfen Ihnen die beste Variante für die Umsetzung ihrer Maßnahme zu ermitteln. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.