Icon newsletter braunIcon telefon braunIcon newsletter braunIcon pdf braunIcon newsletter braun

header strich2

10/2020

Icon Arbeitsschutz Sechster Förderaufruf: Bund unterstützt Aufbau neuer Ladesäulen

 
Das Bundesverkehrsministerium startet seinen sechsten Aufruf zur Förderrichtlinie "Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland" in dessen Rahmen die Errichtung von bis zu 3.000 Normal- und 1.500 Schnellladepunkten gefördert wird.

Anträge können zwischen dem 22. Juni und 22. Juli von privaten Investoren, Städten und Gemeinden über das easy-Online Portal gestellt werden. In dieser Förderrunde werden auch und insbesondere Ladepunkte auf Parkplätzen von Kitas, Krankenhäusern und Sportplätzen sowie innerhalb von Stadtzentren gefördert. Daher sieht dieser Aufruf ebenso wie der vorangegangene vor, dass eine Förderung auch bei nicht ununterbrochener öffentlicher Zugänglichkeit möglich ist – sicherzustellen sind aber mindestens zwölf Stunden an Werktagen. Weiterhin kommt auch diesmal das webbasierte Standorttool zum Einsatz, das Versorgungslücken im bundesweiten Ladenetz identifiziert und Ladepunkte in Regionen mit derzeit noch schlechtem Ausbau priorisiert. 

Förderfähig sind wie gehabt Investitionen rund um die Hardware, die Elektroinstallation sowie die Netzanschlusskosten für Normal- und Schnellladepunkte. Konkret übernimmt der Bund bis zu 50 Prozent der förderfähigen Kosten. Voraussetzung ist neben der öffentlichen Zugänglichkeit, dass die Ladesäulen mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben werden.‎

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.